Nächtliche Suche auf dem Inn

Am Samstag, 18. Juni 2016 wurde kurz vor 21 Uhr erneut die Schnelleinsatzgruppe der Peracher Wasserwacht alarmiert. Im Innkanal wurde eine Person vermutet, im weiteren Verlauf der Suche war auch das Absuchen des Innabschnitts zwischen Perach und Neuötting erforderlich, was von den Wasserwachtgruppen aus Perach und Marktl sowie Burghausen abgeleistet wurde.

Massenweise Treibholz erschwerte dabei die Suche erheblich. Dabei zeigte sich, dass die beschafften Boote aus Aluminium deutlich mehr Sicherheit für die Einsatzkräfte bieten konnten.

Eine Person konnte bei der nächtlichen Suche nicht gefunden werden. Vermutlich hatte ein großes Stück Treibholz den Eindruck einer treibenden Person erweckt. Gegen  22.15 Uhr war der Inn bis zur Neuöttinger Staustufe abgesucht und der Einsatz wurde abgebrochen.

 

Suche nach zwei treibenden Personen im Bereich Marktl

Erneut wurden am 5. Juni 2016 die Wasserwachtler der Schnelleinsatzgruppen Ost und Süd zu einem  Sucheinsatz von der ILS (Integrierte Leitstelle) alarmiert. Zwei treibende Personen wurden im Inn vermutet.. Die Boote aus Perach und Marktl suchten den Bereich von der Marktler Innbrücke bis zum Kraftwerk in Stammham ab, Burghhausen und Burgkirchen den Bereich vom Kraftwerk bis zur Salzachmündung.

Meterlange Treibholzstücke trieben auf dem Inn und haben wohl den Einsatz für die Rettungskräfte der Wasserwacht ausgelöst. Nachdem das Gebiet vollständig abgesucht war, wurde der Einsatz ergebnislos abgebrochen.

Katastrophales Hochwasser im Nachbarlandkreis Rottal-Inn

Ergiebige Regenfälle führten im Nachbarlandkreis Rottal-Inn zu katastrophalen Zuständen. Mittlerweile sind auch 7 Todesopfer zu beklagen. Unsere Kräfte waren zunächst mit den Kameraden aus Marktl in Untertürken im Einsatz. Doch die Frau in dem völlig zerstörten Haus hat es nicht geschafft. Etwa 2 Kilometer weiter wurde ihre Leiche geborgen.

Der Tannenbach, ein kleiner Bachlauf wurde zum tosenden Fluß. Am Haus kann man auch noch den Wasserstand zur Spitzenzeit erkennen.

Personen mussten ihre Häuser verlassen, gesichert durch unsere Wasserretter.

Erneuter Einsatz der Schnelleinsatzgruppe findet glückliches Ende

Foto: Bianca Kohlbauer Mit Einsatzfahrzeug und Boot war die SEG aus Perach zum Einsatz nach Burghausen ausgerückt.

Erneut wurde am 12. März 2016 gegen 17.20 Uhr die Peracher Wasserwacht alarmiert.

In Burghausen war ein älterer Mann abgängig, dessen Rollator im Bereich des Wöhrsees gefunden wurde. Ein Unglücksfall konnte folglich nicht ausgeschlossen werden. Daraufhin wurden die Wasserwachtgruppen aus Burghausen, Burgkirchen, Perach, Töging und Altötting zu einer großangelegten Suchaktion alarmiert. Auch ein Hubschrauber und die Feuerwehr Burghausen waren im Einsatz. Neben vielen weiteren Einheiten war auch  Rettungshundestaffel alarmiert.

 

Gegen 18.10 Uhr kam die erlösende Nachricht, dass der Mann wohlbehalten gefunden werden konnte. Nachdem die Boote wieder aus dem Wasser geholt waren, konnten die Einsatzkräfte der Wasserwacht gegen 18.35 Uhr wieder abrücken.

Leichenbergung in Neuötting

Am Samstag 5. März 2016 wurde gegen 9:45 Uhr die Schnellseinsatzgruppe der Peracher Wasserwacht über Alarmempfänger alamiert.

 

Einsatzort war die Mörnbach-Mündung in den Inn in Neuötting.
Ebenfalls alarmiert war die SEG aus Marktl und die Einsatzleitung WRD sowie die Feuerwehr Neuötting.

 

Die Person konnte von den Wasserwachtlern aus Marktl und Perach nur noch tot geborgen werden. Die Einsatzkräfte konnten gegen 12 Uhr wieder abrücken.

05.01.2013: Erneuter Sucheinsatz - Abbruch nach erfolgloser Suche

Erneut wurde die Peracher Wasserwacht zusammen mit Altötting, Burghausen, Burgkirchen, Marktl und Töging zu einem Sucheinsatz gerufen. Ein Zeuge hatte eine Person im Inn zwischen der Innbrücke in Neuötting und dem Kraftwerk treiben sehen. Wegen der enormen Wasserführung des Inns waren dort die Überläufe offen, daher wurde die Suche auch auf das Gebiet bis zur Staustufe Niederperach ausgeweitet. Auch die Feuerwehren aus Neuötting, Alzgern und Perach sowie der Rettungshubschrauber Christoph 14 waren im Einsatz. Die Innufer und der Bereich an der Neuöttinger Staustufe wurden abgesucht. Nach einer guten Stunde wurde die Suche abgebrochen - nicht zuletzt weil der Inn viel Treibgut (teilweise ganze Baumstämme) mit sich führte, eine starke Strömung hatte und die Einsatzkräfte nicht weiter in Gefahr gebracht werden sollten.

30.12.2012: Bergung eines toten Bibers aus dem Peracher Badesee

Einen etwa einen Meter großen Biber musste die Wasserwacht aus dem Badesee bergen.

Nach einem Anruf der Polizei wurde das etwa 25 Kilogramm schwere Tier, das bereits deutliche Verwesungszeichen aufgewiesen hat, am 30. Dezember 2012 kurz vor mittag aus dem Wasser geholt.

 

Im Bild sieht man auch den riesigen flachen Biberschwanz. In der zur Bergung verwendeten Abfalltonne fand der Biber längst keinen Platz. Für eine Fotopräsentation war aber das "Gschmäckle" zu heftig!



24.12.2012: Sucheinsatz am Inn mit tragischem Ende

Am Heiligabend kurz nach 16 Uhr wurden auch die Einsatzkräfte aus Perach alarmiert. Eine Frau war vermisst, die Einsatzkräfte fuhren nach Marktl an den Inn zur Personensuche. Diese musste aber nach etwa 2 Stunden erfolglos eingestellt werden.

Am gleichen Abend wurde die vermisste Frau noch am Rechen des Innkraftwerks in Stammham tot geborgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wassertemperatur

 

- / -

Wie wird das Wetter? Hier die Prognose von wetter-online.de

WetterOnline
Das Wetter für
Perach
mehr auf wetteronline.de

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Neue Veranstaltungspläne

Bambini Winterplan 2017/2018
Bambini Winterplan 2017-18.pdf
PDF-Dokument [100.0 KB]
Plan für Jugend und Erwachsene
Plan Winter 2017-2018.pdf
PDF-Dokument [345.0 KB]

Wasserqualität

Die letzte Messung am Peracher Badesee bestätigte eine

ausgezeichne Wasserqualität. Näheres können Sie dem veröffentlichten Bericht des Landratsamtes Altötting über die Wasserqualität der Saison 2016 entnehmen.

 

Einstufung Wasserqualität 2017.pdf
PDF-Dokument [313.0 KB]
Prospekt zur Eröffung des Freizeitgeländes Peracher Badesee
Im Juli 1977 wurde der Peracher Badesee offiziell seiner Bestimmung übergeben. Hier der Einweihungsprospekt von damals!
Prospekt zur Eröffnung 1977.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]