Intressantes der letzten Jahre

Übung mit der Wasserwacht Neufahrn 

Am Samstag besuchte uns die Wasserwacht Neufahrn. Die SEG gruppe aus Neufahrn führte eine eigenständige Bootsübung am Inn zwischen Perach und Neuötting durch, um Ihre Boote in einem größeren Fließgewässer zu testen. 
Im nachgang bekamen wir noch eine Vorführung der Flug-Drohne der Og Neufahrn. 

Wir bedanken uns für den Besuch und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen. Desweitern bedanken wir uns bei Christian Neumann (TL. KWW Altötting) für die Organisation.

Großübung am Peracher Badesee 26.09.2022

Am Montag fand eine Großübung der Feuerwehr und Wasserwacht Perach am Peracher Badesee statt. Die beiden Einheiten wurden nach Einbruch der Dunkelheit zu einem Feuerschein mit Rauchentwicklung auf der Insel am See alarmiert.

Nach Eintreffen der ersten Einheiten stellte sich ein Feuer samt verwirrter Person auf der Insel heraus. Die Besatzung unseres Motorrettungsbootes machte sich mit weiterem Personal der Feuerwehr auf zur Personenrettung und zog anschließend eine C-Schlauchleitung zur Insel. Die Feuerwehr Perach übernahm dort die Brandbekämpfung.

Während der Arbeiten teilte uns die verwirrte Person mit, dass 3-4 Personen, nach Ausbruch des Feuers, ins Wasser sprangen.

Sofort machten sich mehrere Fußstreifen der Feuerwehr rund um den Badesee auf die Suche. Die wasserseitige Absuche übernahm die Besatzung unserers Motorrettungsbootes mit Unterstützung der Feuerwehr samt Wärmebildkamera. Nach kurzer Zeit wurden weitere 4 Personen gefunden. (Zwei Personen am Land, eine Person im Wasser und eine Person mit Rückenverletzung auf dem Holzfloß) Nach Überprüfung der Angaben wurde die Übung durch die Einsatzleitung beendet.
Wir bedanken uns für die wirklich sehr gelungene Übung und glauben alle Beteiligten konnten viel Erfahrung sammeln!

Vermisstensuche am Peracher Badesee (20.07.22)


Durch einen besorgten Badegast wurde die Wachmannschaft der Peracher Wasserwacht über eine abgängige Person informiert. Alles deutete darauf hin, dass der Badegast vermutlich noch im Wasser war. So wurden durch die Leitstelle Traunstein die Wasserrettungseinheiten zum Peracher Badesee alarmiert. Unterstützend kam zudem die Freiw. Feuerwehr Perach, der HvO Reischach, der Rettungsdienst mit Notarzt und die Polizei hinzu.
Vom eingesetzten Peracher Motorrettungsboot konnte die Person im Badesee schnell entdeckt und sofort geborgen und an Land gebracht werden. Durch die unterstützenden anwesenden Ortsgruppen wurde die Person an Land gebracht. Dort wurden unverzüglich Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet, wobei die Wasserwacht unterstützend mitwirkte.

 

Leider konnte durch den eintreffenden Notarzt nur noch der Tod festgestellt werden. 


Vielen Dank an alle beteiligten Einsatzkräfte! 


Wasserwacht Marktl
Wasserwacht Töging-Winhöring
Kreiswasserwacht Altötting
Wasserwacht Altötting-Neuötting

Freiwillige Feuerwehr Perach
BRK Bereitschaft Reischach
BRK-Kreisverband Altötting

 

Besuch bei der Bergwacht Unterammergau (08.-10.07)

Dieses Wochenende waren wir wieder zu Besuch bei unserer Partnerbergwacht Unterammergau. Gemeinsam verbrachten unsere beiden Jugendgruppen ein wunderschönes Wochenende auf dem Pürschling. Mit Aktivitäten wie wandern, klettern, abseilen, suchen mit Gps und vielem mehr, gaben uns die Bergwachtler einen kleinen Einblick in ihre sehr anspruchsvolle Arbeit. Am Abend blieb dann noch genug Zeit für Geselligkeit und Kameradschaft. Wir bedanken uns herzlich bei den Kameraden aus Unterammergau und freun uns bereits auf die nächste zusmmenkunft unserer beiden Organisationen!

Schlägerei am Badesee

Am Donnerstag wurden unsere Wasserwachtler am Peracher See von Passanten darauf aufmerksam gemacht, dass ein Mädchen bei einer Schulabschlussfeier mit einer Glaßflasche am Kopf getroffen wurde. Unsere Rettungsschwimmer übernahmen die Erstversorgung und übergaben das Mädchen an die eintreffende Mutter. Noch während der Versorgung kam es zu starken Handgreiflichkeiten unter den anderen Anwesenden Jugendlichen. Wir allarmierten sofort die Polizei und liesen die aufgeheizte Stimmung abklingen. Nachdem die Randalierer des Weite gesucht haben kümmerten wir uns um zwei durch die Schlägerei verletzte Jugendliche und allarmierten weitere Rettungskräfte. Wir bedanken uns für die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Wasserwacht dem HvO Reischach, dem Rettungsdienst und der Polizei!

 

Wir hoffen für die Zukunft, dass so etwas nicht mehr Passiert und bitten abermals darum, den Badesee sauber zu verlassen und Müll in den Mülleimern und nicht auf der Liegewiese, im Gebüsch oder See zu entsorgen!! 

Katastrophenschutzeinsatz am 11.03.22 und 12.03.22

Am vergangenen Freitag und Samstag beteiligten sich einige unserer Mitglieder an einem geplanten Katastrophenschutz-Einsatz, zur Einrichtung von Flüchtlingsunterkünften für Flüchtlinge aus der Ukraine. Gemeinsam mit vielen Einsatzkräften vom THW, der Feuerwehr, des Brk und dem Landratsamt Altötting errichteten wir in Rekordzeit zwei Unterkünfte in Neuötting und Burghausen.Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit aller Organisationen. Gemeinsam kann man viel schaffen!

Ereignisreiche Woche für die Peracher Wasserwachtler

Ereignisreiche Woche für die Peracher Wasserwacht. Am Mittwoch ( 02.03.2022) wurden wir nach Töging alarmiert wo wir gemeinsam mit den OG Töging, Marktl, der Feuerwehr Töging und der Feuerwehr Neuötting eine Ölsperre am Kraftwerk Töging einziehen mussten. Scheinbar sind durch ein Technisches Problem an einem Ölabscheider wenige Liter Öl in den Innkanal gelangt. Am Freitag Abend ging es mit der Ausbildung unserer Jugend im Schimmbad Waldkreiburg und am Samstag mit Arbeiten an unserer neuen Garage am Wertstoffhof weiter. Kurz nach Arbeitsbeginn gingen erneut die Funkmeldeempfänger wegen einem unklaren Objekt im Inn bei Neuötting, im Laufe de Einsatzes stellte sich durch Sonarsuchen und die eingesetzten Taucher heraus das es sich um einen PKW handelt. Wir suchten den Inn nach evtl. abgängigen Personen ab und sicherten die Bergungsarbeiten.

Neue Garage am Wertstoffhof

Seit 2021 laufen die Arbeiten an unserer neuen Garage am Wertstoffhof Perach. Dort ist ist in Zukunft, unser 2. Einsatzfahrzeug (MTW Wasserrettung) und im angebauten Lagerraum: Vereinsmaterial, Einsatzkleidung, Ausrüstung, und das Geschirr das durch die Wasserwacht ausgegeben wird, untergebracht.

Die Peracher Wasserwacht hat gewählt!

Mit deutlichem Abstand konnte die Hauptversammlung und die Neuwahlen im Peracher Bürgerhaus abgehalten werden. Satzungsgemäß musste die Wahl als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Die Teilnehmerzahl war natürlich deutlich geringer als sonst. 

Trotz der Corona-Pandemie wurden am 20. Februar 2021 die Neuwahlen im Rahmen einer stark verkürzten  Hauptversammlung im Peracher Bürgerhaus durchgeführt. Die Wahlvorschläge hierzu wurden durch den Wahlvorbereitungsausschuss durchgeführt. Josef Kohlbauer leitete diesen Ausschuss, nechdem er nicht mehr für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden kandidierte. Dem Ausschuss gehörten ausserdem Andreas Kreuzpointner, Daniela Prandstätter, Gabi Rauscheder und Lucia Werkstetter an. Am 12. Februar endete die Möglichkeit, Wahlvorschläge einzubringen. Für jedes Amt gab es nur jeweils einen Kandidaten. 

 

Am Wahltag wurden bereits um 17 Uhr der Jugendleiter samt Stellvertreter gewählt. Bei der Hauptversammlung um 18 Uhr wurden dann der Vorsitzende und der Technische Leiter mit Stellvertretern, sowie der Kassier gewählt. Hier die Ergebnisse: 

 

Funktion gewählt
Vorsitzender Will Prandstätter
Stellvertrender Vorsitzender Andreas Schuhnagel
Technischer Leiter Thomas Trenker
Stellvertretender Technischer Leiter Ludwig Feichtner
Jugendleitung Bianca Kohlbauer
Stellvertretende Jugendleitung Andrea Kimmel
Kassier Annemarie Strasser

Wie es sich bisher sehr bewährt hat, wird die Vorstandschaft durch weitere hinzuberufene Mitglieder und Jugendvertreter verstärkt. 

 

Hier werden die Mitglieder der neuen Vorstandschaft vorgestellt. 

 

Orkan verwüstet das Peracher Badeseegelände

Am Freitag, 18. August 2017 verwüstete gegen 22 Uhr ein Orkan das Badeseegelände in Perach. Zahlreiche Bäume sind umgestürzt und entwurzelt, viele Äste abgebrochen.

Auch wenn die Schäden noch nicht absehbar sind, so war es doch Glück im Unglück. Wäre der Orkan etwas früher durchgefegt, hätte es womöglich Verletzte oder sogar Tote gegeben.

Die Wasserwacht warnt dringend davor, sich bis zur Behebung der Schäden sich unter den noch stehenden  Bäumen aufzuhalten, da abgebrochene Äste herunterfallen könnten. Ebenso sollte Abstand von den umgestürzten Bäumen gehalten werden, da die Bäume nicht gesichert sind und sich immer noch drehen könnten.

Weitere Bilder gibt es in unserer Bildergalerie.

Fluthelfer erhalten Urkunde des Wasserwacht-Bezirksverbandes

v.l.: Willi und Tobias Prandstätter, Bianca und Josef Kohlbauer erhielten die Fluthelfernadel

Am 1. Juni 2016 wurden die Einsatzkräfte zahlreicher Wasserwachtgruppen  zum Hochwassereinsatz gerufen.

Zunächst waren die Ortsgruppen Marktl und Perach in Untertürken im Einsatz, anschließend mit den anderen SEG-Einheiten in Simbach. Neben dem hohem Schaden waren auch 7 Todesopfer zu beklagen.

Als Anerkennung für den Hochwassereinsatz erhielten die Einsatzkräfte eine Urkunde des Bezirksverbandes Oberbayern und die Anstecknadel "Fluthelfer 2016"

Katastrophales Hochwasser im Nachbarlandkreis Rottal-Inn

Ergiebige Regenfälle führten im Nachbarlandkreis Rottal-Inn zu katastrophalen Zuständen. Mittlerweile sind auch 7 Todesopfer zu beklagen. Unsere Kräfte waren zunächst mit den Kameraden aus Marktl in Untertürken im Einsatz. Doch die Frau in dem völlig zerstörten Haus hat es nicht geschafft. Etwa 2 Kilometer weiter wurde ihre Leiche geborgen.

Der Tannenbach, ein kleiner Bachlauf wurde zum tosenden Fluß. Am Haus kann man auch noch den Wasserstand zur Spitzenzeit erkennen.

Personen mussten ihre Häuser verlassen, gesichert durch unsere Wasserretter.

 

 

Wasserwacht trauert um

Alfons Dippold

Die Peracher Wasserwacht trauert mit den Angehörigen um ihr Mitglied Alfons Dippold, der nach langer schwerer Krankheit am Mittwoch, 10. September 2014 im Kreise seiner Lieben verstorben ist. Wenige Tage vor seinem Tod nahm er noch am Peracher Badesee Abschied von seinen Freunden, die ihn während seiner Krankheit begleitet haben.

Alfons war ein engagierter und besonders hilfsbereiter Kamerad, der bei keinem Arbeitseinsatz fehlen durfte. Auch beim Bau des neuen Sozialgebäudes half er aktiv mit, bis ihn die heimtückische Krankheit an den Rollstuhl fesselte.

Trotzdem fand er regelmäßig den Weg zu seinen Wasserwachtlern am Peracher Badesee. Alfons wird eine bleibende Lücke in unseren Reihen hinterlassen, ebenso in seiner Familie mit Ehefrau Fanny, Tochter Sabine mit Sepp, Enkelin Nadine mit Tobi und Urenkel Lena sowie Enkelin Bianca mit Toni.

Was lange währt wird endlich gut - das neue Rettungsboot ist da!

Nach fast 2 Jahren wurde am 26. Mai 2014 das neue Motorrettungsboot geliefert. Mit einer Länge von 4,65 m und einer Motorisierung von 50 PS ist es im Landkreis das erste Boot mit einer Bugklappe. Gebaut wurde das Boot in einer Werft nahe Bremen

 

Bei einem Anschaffungspreis von etwa 50.000 Euro einschließlich der Zusatzeinbauten  sind die Mitglieder unserer Ortsgruppe stolz auf diese Neuerung.

 

Jetzt ist erst einmal Geduld angesagt. Nach dem vorsichtigen Einfahren des Aussenborders muss mit dem neuen Gerät noch fleissig geübt werden, damit die Schnelleinsatzgruppe (SEG) das Boot auch im Einsatzfall beherrscht.

 

Weitere Bilder gibt es noch in der Bildergalerie!

Gemeinsame Übung von Feuerwehr und Wasserwacht

Feuerwehr und Wasserwacht übten am 19. Oktober 2013 eine Bergung einer Person im schwierigen Gelände an der Innstaustufe in Perach. Ziel war die Übergabe an das Motorrettungsboot, Helfer und Trage waren dabei mit Seilen gesichert. Unser Dank gilt den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Perach und von den Wasserwachten aus Tögung und Perach und unserer "Verletzten" Bianca Kohlbauer. Auch Bürgermeister Georg Eder verfolgte die sehr gelungene Übung und das übergreifende Zusammenwirken der Hilfsorganisationen. Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie.

Boot zur Überbrückung für die SEG in Landsberg geholt

Am 27. Dezember 2012 holte sich die Peracher Wasserwacht im Landkreis Landsberg am Lech ein anderes Motorrettungsboot zur Überbrückung des defekten Bootes. Ausgerechnet während dieser Fahrt wurden die umliegenden Wasserwachtgruppen erneut zu einer Suchaktion am Inn bei Neuötting gerufen. 

 

 

 

 

 

 

 

Wassertemperatur

Badesee Perach

 

--°c

 

Im Moment keine aktuelle Messung

 

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Neue Veranstaltungspläne

Wasserqualität

Die letzte Messung am Peracher Badesee bestätigte eine

ausgezeichne Wasserqualität. Näheres können Sie dem veröffentlichten Bericht des Landratsamtes Altötting über die Wasserqualität der Saison 2016 entnehmen.

 

Einstufung Wasserqualität 2017.pdf
PDF-Dokument [313.0 KB]
Prospekt zur Eröffung des Freizeitgeländes Peracher Badesee
Im Juli 1977 wurde der Peracher Badesee offiziell seiner Bestimmung übergeben. Hier der Einweihungsprospekt von damals!
Prospekt zur Eröffnung 1977.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]